MACD Geschichte

Über 20 Jahre Finanz-IT

2022

Einführung der neuen Asset-Klasse Kryptohandel: MACD bietet seinen Kunden in Kooperation mit dem langjährigen Partner InCore Bank ab sofort das Handeln mit Kryptowährungen und zahlreichen anderen digitalen Vermögenswerten an.

George Macdonald, CEO MACD ist seit drei Jahrzehnten für MACD im Einsatz. Herzlichen Glückwunsch zum 30-jährigen Firmenjubiläum! 

2019-2021

2019 führt MACD eine neue Anlageklasse ein: Digitalisierte Auftragsübermittlung für institutionelle Anleger (z.B. für externe Vermögensverwalter)

MACD launcht das neue Order Management System MAX im Jahr 2020. MAX ist Nachfolger unserer langjährigen Produkte GLOX und XKYTE und wird diese nun schrittweise ersetzen.

Der Umzug in neue Rechenzentren in der Schweiz inklusive Aktualisierung der gesamten Softwareplattform, Erneuerung aller Konnektivitäten und Modernisierung der Hardware erfolgt 2021.

Im selben Jahr führt MACD eine weitere Asset-Klasse ein: Devisenhandel (FX Trading)

2009-2018

OARIS launcht das Handelssystem XKYTE im Jahr 2009.

Macdonald Associates launcht 2011 das Börsensystem AIXECUTE, welches seitdem bei BX Swiss und OTC-X (BEKB | BCBE) im Einsatz ist. 2013 wird der Name Macdonald Associates der Einfachheit halber offiziell gekürzt und wir nennen uns von nun an MACD. Im Jahr 2014 geht die Anbindung an EUREX live und MACD wird EUREX Application Service Provider (ASP).

Kurt Meister (OARIS) und George Macdonald kennen sich schon lange und haben bereits in verschiedenen Projekten zusammengearbeitet. Im Jahr 2017 bündeln die Finanz-IT-Unternehmen MACD und OARIS ihre Kräfte und fusionieren 2018 unter dem gemeinsamen Namen MACD. Im selben Jahr baut MACD sein Fondshandelangebot durch Kooperationen mit weiteren Fondsbrokern stark aus.

2004-2008

Macdonald Associates wird 2004 Mitglied der FIX Protocol Limited (FPL) (heute FIX Trading Community) und beginnt mit der Unterstützung von QuickFIX

FIX Trading Community ist eine gemeinnützige Vereinigung mit dem Ziel, den weltweit vorherrschenden Nachrichtenstandard für den elektronischen Handel, das FIX Protokoll, zu entwickeln und zu pflegen. Mit dem FIX Protokoll können Ineffizienzen verringert und Kosteneinsparungen im gesamten Anlageprozess - von den Anlageverwaltern über Makler und Börsen bis hin zu den Regulierungsbehörden - ermöglicht werden, was auch den Endanlegern zugute kommt.

2005 arbeiten MACD und OARIS erstmalig gemeinsam in einem Projekt für eine Schweizer Privatbank: MACD implementiert das Börsenhandelssystem und OARIS implementiert die Kernbankensystemanbindung.

Aufgrund der zunehmenden Präsenz in der Schweiz baut George Macdonald 2007 einen weiteren Unternehmensstandort in Maur (Schweiz) auf. Geschäftsführer und Kundenbetreuer arbeiten in einer als Büro umgebauten und denkmalgeschützten, ehemaligen EKZ-Trafostation, die 1911 in der Pionierzeit der Elektrizität errichtet wurde. Im selben Jahr zieht auch das deutsche Entwicklungsteam in Aachen in grössere Büros um, die in einem schönen, zentral liegenden Gebäude von 1893 für eine anregende Athmosphäre sorgen.

1999-2003

1999 gründet George Macdonald die Macdonald Associates GmbH in Aachen (Deutschland) und startet erstmals mit der Entwicklung von Finanzsoftware. Gemeinsam mit seinem langjährigen Kollegen und Freund Lucas Fowler (heute MACD Stream Lead Software Engineering) bauen sie eine Entwicklungsabteilung in Aachen auf und bieten ab sofort nicht nur Beratung, sondern auch Projekte und Produkte an.

Im selben Jahr launcht die Macdonald Associates GmbH das erste Software- und Interkonnektivitäts-Tool "xConnect", mit dem verschiedene Systeme über definierte Geschäftsregeln verbunden werden können. Der erste Kunde, die Deutsche Bank, nutzt das Tool als Schnittstelle zwischen den Büros in der Schweiz und in Grossbritannien.

2001 ist das Handelssystem "globalXtrade" (kurz GLOX) entwickelt. GLOX basiert auf der Basissoftware "xConnect" und ermöglicht den Kunden eine kostengünstige und einfache Börsenanbindung an die SWX Swiss Exchange (heute SIX Swiss Exchange). Die Konnektivität wird über eine FIX-Schnittstelle und Java-Trading-Front-End angeboten. 

Der erste Kunde geht 2002 mit GLOX live und verbindet sich zunächst mit virt-x, dem paneuropäischen Segment der SWX Swiss Exchange. Die Börse erlaubt zu diesem Zeitpunkt nur einen gehosteten Zugang für das Blue-Chip-Segment.

1994-1998

Mit einem Partner gründet Kurt Meister (heute COO MACD) im Jahr 1994 die Firma OARIS Consulting GmbH in Urdorf, Schweiz. Erster Auftraggeber für die Softwareentwicklung ist die Post. Später entwickelt OARIS auch Softwarelösungen für Marktforschungs- und Finanzunternehmen.

1995 schliessen sich die drei Börsen Genf, Basel und Zürich zusammen und gründen die Schweizerische Börsenvereinigung unter dem Namen SWX Swiss Exchange (heute SIX Swiss Exchange). In diesem Jahr kehrt George Macdonald nach Aachen, Deutschland zurück und nimmt seine Beratertätigkeit wieder auf. Ein Jahr später startet er als Berater für die SWX Swiss Exchange in Zürich, um die Teilnehmerbanken im Übergang zum elektronischen Handel zu unterstützen.

1998 lernen sich George Macdonald und Kurt Meister über den gemeinsamen Kunden SWX Swiss Exchange in Zürich kennen.

1983-1993

1983 gründet Roger Macdonald, Vater von George Macdonald, die Firma Macdonald Associates Ltd in Reading, UK und bietet Software für Auktionshäuser (Macdonald Auctioneering Package) an.

Nach Abschluss des Informatikstudiums an der Universität Manchester startet George Macdonald 1989 seine berufliche Laufbahn in Aachen, Deutschland. Er arbeitet in Software-Projekten für IBM (z.B. Valuta-IDS, FX Trading System) und später auch für Philips in Eindhoven, Niederlande.

1992 macht George Macdonald sich selbstständig, wird Aktionär von Macdonald Associates Ltd., heute MACD, und arbeitet ab sofort in Vollzeit für das Familienunternehmen.

Der Zusammenschluss von MACD und OARIS 2017 war der richtige Schritt. Innerhalb weniger Jahre sind unsere hochqualifizierten Mitarbeiter:innen zu einem starken Team zusammengewachsen, das standortübergreifend arbeitet und sich hervorragend ergänzt. Als Marktführer für Trading Connectivity in der Schweiz können wir die Synergien für unsere Kunden effektiv nutzen, haben viele neue Asset-Klassen eingeführt und eine Reihe innovative Produkte entwickelt.

Kurt Meister, COO MACD